Erwin Wurm arbeitet seit mehr als drei Jahrzehnten an einem vielschichtigen Werk, das sich mit Erweiterung der Begriffe Plastik/Skulptur umschreiben lässt. Sein Werk umfasst Materialskulpturen, Aktionen, Videos, Fotos, Zeichnungen und Bücher. Eine der einflussreichsten Werkgruppen stellen dabei Wurms One Minute Sculptures dar. Erwin Wurm zählt zu den erfolgreichsten Gegenwartskünstlern und ist Mitglied des Vorstandes der Österreichischen Gesellschaft der Denkmalfreunde. Wir haben ihn zu seiner Motivation befragt.

 

Was sind Ihre Beweggründe, sich für die Erhaltung von Denkmalen zu engagieren?
Wien ist ein Städtejuwel Europas und der Welt. Doch kommt es mir oft vor, dass dem – speziell seitens der Politik – zu wenig Beachtung geschenkt wird und zu wenig Schutz geboten wird.

Welches ist Ihr Lieblingsdenkmal?
Der Stephansdom.

Welches Projekt liegt Ihnen am Herzen?
Das historische Stadtbild zu erhalten.