Schatzfund Wiener Neustadt

Der „Wiener Neustädter Schatz“ (2012)

Der „Schatz“ besteht aus 153 kunsthandwerklich hochwertigen, zum Teil vollständig erhaltenen, zum Teil beschädigten Objekten – aus Ringen mit Schmucksteinen, Gewandspangen, Gefäßen etc. Es handelt sich um den bedeutendsten mittelalterlichen Schatzfund auf dem Boden Österreichs. Der Schatz wird demnächst im Urgeschichtemuseum Asparn a. d. Zaya präsentiert. Ebenso unverzichtbar wie die Restaurierung der einzelnen Stücke, ist die wissenschaftliche Bearbeitung dieses außergewöhnlichen Bestandes, um nicht nur die kunsthistorischen, sondern vor allem auch die historischen Zusammenhänge zu klären. Die Denkmalfreunde beteiligen sich an der Finanzierung dieses Gesamtprojekts.

Fotos: © Bundesdenkmalamt